vfp Logo
Schweizerischer Verein für Pflegewissenschaft (VFP)
Association pour les Sciences Infirmieres (APSI)
Swiss Association for Nursing Science (ANS)
Willkommen >
Bienvenue >
Welcome >
AFG Frauengesundheit
Frauengesundheit - Stark. Fundiert. Lebensnah.

Die AFG Frauengesundheit befasst sich mit der Betreuung und Pflege von Frauen und deren Angehörigen in unterschiedlichen Lebens- und Krankheitsphasen- und Übergängen, die sowohl physiologisch als auch pathophysiologisch begründet sein können.


Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:

 
  • Gynäkologische nicht onkologische Erkrankungen. Dazu gehört die Betreuung, Begleitung und Patientenedukation von Frauen mit Endometriose, Zysten, Myome etc. und deren Angehörigen.
  • Betreuung von Paaren, welche sich in Kinderwunschbehandlungen befinden (Begleitung im Prozess, welcher gravierende psychische und physische Belastungssituationen hervorrufen kann.) In diesem Zusammenhang möchten wir uns auch mit den neuen Methoden der Reproduktionsmedizin befassen (u.a. mit Präimplantationsdiagnostik), um die Paare adäquat betreuen zu können und diesbezüglich ggf. Empfehlungen für die Pflege abgeben zu können. Diese Thematik beinhaltet zudem Aspekte der ethischen Entscheidungsfindung.
  • Ebenfalls im Gebiet der gynäkologischen Endokrinologie sollen die Bedürfnisse von Frauen, welche sich mit der Thematik der Menopause befassen eruiert werden. Hierbei spielt die Patientenedukation eine zentrale Rolle, um die Frauen bedarfsgerecht betreuen zu können.
  • Begleitung und Betreuung von Frauen und deren Angehörigen nach Intrauterinem Fruchttod oder Schwangerschaftsabbruch. Hier stehen Konfliktberatung, Trauerbegleitung sowie ethische Entscheidungsfindung im Vordergrund.
  • Prävention und Edukation im Umgang mit sexuell übertragbaren Erkrankungen (HPV, HIV, Herpes, Chlamydien etc.).
  • Begleitung und Betreuung von Frauen mit Fehlbildungen der Brust- und Genitalorgane. Dazu gehört eine gute Edukation in Bezug auf die verschiedenen Hilfsmittel (Brustprothese) und Angebote (Selbsthilfegruppen). Umgang mit transsexuellen Personen im Akutspital (prä-peri-postoperative Phase).
  • Begleitung und Betreuung von Frauen und deren Angehörigen mit urologisch- gynäkologischen Beschwerden wie beispielsweise Senkungsbeschwerden oder Urininkontinenz. Dazu gehört eine gute Edukation in Bezug auf die verschiedenen Hilfsmittel (Inkontinenzmaterial) und Angebote (Physiotherapie, Blasentraining).
  • Begleitung und Betreuung von Frauen und deren Angehörigen mit gut- und/oder bösartigen Tumorerkrankungen der Brust- und der Genitalorgane. Dies stellt nicht der Hauptfokus der Gruppe dar, da sich aber einige Mitglieder in diesem Gebiet spezialisiert haben, wird das Thema an dieser Stelle aufgeführt. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen AFG`s, wie beispielsweise der AFG Onkologie, ist denkbar und wünschenswert.
  • Betreuung und Beratung von Frauen und deren Angehörigen zur Abklärung des Risikos bei hereditärem Brust- und Eierstockkrebs-Syndrom (Frauen mit Gen-Mutationen). Hierbei sind die Patientenedukation und die Beratung der Angehörigen zentrale Schwerpunkte.
Herzlich willkommen!

Falls Sie eine wissenschaftliche Ausbildung (BScN, MScN) absolvieren oder absolviert haben und sich für Frauengesundheit interessieren, freuen wir uns, Sie als Mitglied begrüssen zu dürfen. Ihre Anmeldung und/oder Fragen nehmen wir gerne unter folgender E-Mailadresse entgegen:



Madeleine Bernet und Lotti Lauk, Co-Präsidentinnen AFG Frauengesundheit
D F E
Frauengesundheit
« - »
Werden Sie Mitglied beim VFP!
Spenden
AFG - Akademische
Fachgesellschaften